Kontakt


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel. +49 (0)551-52205-23
Fax +49 (0)551-52205-88

Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V. an der Georg-August-Universität
Friedlander Weg 31
37085 Göttingen

E-Mail:
birgit.apitzsch[at]sofi.uni-goettingen.de

Forschungsschwerpunkte

  • Arbeits-, Arbeitsmarkt-, Wirtschafts-, Professions- und Organisationssoziologie, insbes. Wandel und Regulierung von Arbeit, Organisation und Beschäftigung, informelle/informalisierte Arbeit, atypische Beschäftigung, wissensintensive und personenbezogene Dienstleistungen
  • Institutionentheorie, insbes. Wandel von Arbeitsmarktinstitutionen
  • Industrielle Beziehungen, insbes. soziale Netzwerke und neue Akteure in den industriellen Beziehungen
  • vergleichende und transnationale Soziologie, insbes. Menschenhandel und transnationale Arbeit in Europa


Biographie

  • Seit Mai 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)
  • 2009 - 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Universität Duisburg-Essen.
  • 2011 - 2012 (1 Jahr) Max-Weber-Fellow am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz.
  • 2009 Promotion (Dr. phil.), Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.
  • 2005 - 2009 Doktorandin und Postdoc am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln.
  • 2007 - 2008 (6 Monate) Visiting Doctoral Fellow am Center for Research on Inequalities and the Life Course (CIQLE), Sociology Department der Yale University, New Haven, Connecticut.
  • 2003 - 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Soziologie, Universität Duisburg-Essen.
  • 1997 - 2002 Studium der Soziologie (Diplom) an den Universitäten Leipzig und Bielefeld; Diplom Soziologie in 2002 an der Universität Bielefeld


Lehrtätigkeiten

Seit Sommer 2009 Vorlesungen, Seminare und Betreuung von Abschlussarbeiten am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen in den Bereichen:

  • Institutionentheorien
  • Arbeits-, Industrie- und Organisationssoziologie, Arbeitsmarktsoziologie, Wirtschaftssoziologie
  • Transnationale und vergleichende Soziologie (insbesondere Theorien und Methoden des Vergleichs und der Transnationalisierung, Globalisierung, historisch-vergleichende und politische Soziologie sowie vergleichende Arbeitsmarkt- und Kapitalismusforschung)
  • Kultursoziologie
  • Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Letzte Veranstaltungen:

  • Wintersemester 2016/2017: Regulierung transnationaler Arbeit (Seminar, MA Soziologie)
  • Wintersemester 2015/2016: Soziologie globaler Dienstleistungsarbeit (Seminar, BA Soziologie, drittes Studienjahr), Ungleichheiten in alternativen und informellen Wirtschaftsformen (Seminar, MA Soziologie)
  • Sommersemester 2015: Institutionentheorien in der vergleichenden und transnationalen Soziologie (Seminar, MA Soziologie), Wirtschaften und Arbeiten im Schatten – informelle Ökonomien in vergleichender und transnationaler Perspektive (Seminar, MA Soziologie)


Abgeschlossene Projekte (nicht am SOFI)

  • „Kollektive Individualisierung – individuelle Kollektivierung? Zur Aushandlung von Arbeitsbedingungen im Bereich der hochqualifizierten Solo-Selbstständigen“ (2015-2017, zusammen mit JProf. Dr. Maximiliane Wilkesmann und Dr. Caroline Ruiner, TU Dortmund, gefördert durch die Stiftung Mercator/ Mercator Research Center Ruhr).
  • „Study on comprehensive policy review of anti-trafficking projects funded by the European Commission” (2015-2016, Projektleitung: Professorin Sylvia Walby, Lancaster University; im deutschen Projektteam mit Prof. Karen A. Shire, gefördert durch die Europäische Kommission)
  • „Study on the gender dimension of trafficking in human beings”(2014-2015, Projektleitung: Professorin Sylvia Walby, Lancaster University; im deutschen Projektteam mit Prof. Karen A. Shire und Markus Tünte, gefördert durch die Europäische Kommission)
  • Global Young Faculty III, Arbeitsgruppe „Anreizsysteme im Gesundheitswesen“ (2013-2015, gefördert von der Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit der Universitätsallianz Ruhr und unter Koordination des Mercator Research Center Ruhr)

 

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • 2015
  • Apitzsch, Birgit; Shire, Karen; Heinrich, Steffen; Mottweiler, Hannelore; Tünte, Markus (2015): Flexibilität und Beschäftigungswandel. Weinheim u.a.: Beltz Juventa.
  • 2010
  • Apitzsch, Birgit (2010): Flexible Beschäftigung, neue Abhängigkeiten. Projektarbeitsmärkte und ihre Auswirkungen auf Lebensverläufe. Frankfurt am Main, New York: Campus.

Aufsätze

  • 2018
  • Apitzsch, Birgit (2018): Ausbeutung, Zwang – und informalisierte Arbeit? Risiken grenzüberschreitender Arbeit im Fokus internationaler, nationaler und lokaler Regulierungen. In: Quack, Sigrid; Schulz-Schaeffer, Ingo; Shire, Karen; Weiß, A. (Hrsg.): Transnationalisierung der Arbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 211-251.
  • Salloch, Sabine; Apitzsch, Birgit; Ruiner, Caroline; Wilkesmann, Maximiliane (2018): Locum physicians’ professional ethos: a qualitative interview study from Germany. BMC Health Services Research 18 (1):333. (https://doi.org/10.1186/s12913-018-3118-6)
  • Van Hooren, Franca; Apitzsch, Birgit; Ledoux, Clémence (2018): The politics of care work and migration. In: Weinar, Agnieszka; Bonjour, Saskia; Zhyznomirska, Lyuboc (Hrsg.): The Routledge Handbook on Politics of Migration in Europe. Routledge.
  • 2017
  • Ruiner, Caroline; Apitzsch, Birgit; Wilkesmann, Maximiliane (2017): Hoch qualifizierte Solo-Selbstständige in IT und Medizin. In: Bührmann, Andrea D.; Fachinger, Uwe; Welskop-Deffaa, Eva M. (Hrsg.): Hybride Erwerbsformen. Digitalisierung, Diversität und sozialpolitische Gestaltungsoptionen. Wiesbaden: Springer VS, S. 189-211.
  • Ruiner, Caroline; Apitzsch, Birgit; Hagemann, Vera; Salloch, Sabine; Schons, Laura M.; Wilkesmann, Maximiliane (2017): Locum Doctors – Curse or Blessing for Hospitals? In: International Journal of Employment Studies, Jg. 25(2), S. 61-82.
  • Ruiner, Caroline; Wilkesmann, Maximiliane; Apitzsch, Birgit (2017): Voice through exit: Changing working conditions by independent contractors’ participation. In: Economic and Industrial Democracy, Online first, https://doi.org/10.1177/0143831X17738041.
  • Apitzsch, Birgit (2017): Zwischen Traumberuf und ungewisser Zukunft. Projektarbeitsmärkte in der Film- und Fernsehindustrie. In: KM Magazin 119 (Februar 2017), S. 34-37.
  • 2016
  • Ruiner, Caroline; Apitzsch, Birgit; Hagemann, Vera; Salloch, Sabine; Schons, Laura M.; Wilkesmann, Maximiliane (2016): Ärztliches Handeln zwischen professionellem Ethos und finanziellen Anreizen: Eine Verknüpfung qualitativer, quantitativer und experimenteller Methoden zum Vergleich von angestellten Ärzten und Honorarärzten. In: Burzan, Nicole; Hitzler, Ronald; Kirschner, Heiko (Hrsg.): Materiale Analysen. Methodenfragen in Projekten. Wiesbaden: Springer VS, S. 167-185.
  • Wilkesmann, Maximiliane; Ruiner, Caroline; Apitzsch, Birgit (2016): Hochqualifizierte Solo-Selbstständige im operativen Kern – Auswirkungen des Einsatzes von Honorarärzten auf die Professionsorganisation Krankenhaus. In: Matiaske, Wenzel; Czaya, Axel (Hrsg.): Periphere Arbeit im Zentrum. Baden-Baden: Nomos, S. 95-117.
  • Apitzsch, Birgit; Ruiner, Caroline; Wilkesmann, Maximiliane (2016): Traditionelle und neue intermediäre Akteure in den Arbeitswelten hochqualifizierter Solo-Selbstständiger. In: Industrielle Beziehungen 23, S. 477-497.
  • 2015
  • Apitzsch, Birgit (2015): Flexibilität und Inklusion: Die Integrationskraft informeller Kooperationsstrukturen. In: von Groddeck, Victoria; Wilz, Sylvia Marlene (Hrsg.): Formalität und Informalität in Organisationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 261-276.
  • Wilkesmann, Maximiliane; Apitzsch, Birgit; Ruiner, Caroline (2015): Von der Deprofessionalisierung zur Reprofessionalisierung im Krankenhaus? Honorarärzte zwischen Markt, Organisation und Profession. In: Soziale Welt 66, S. 327-345.
  • 2014
  • Apitzsch, Birgit; Schiek, Daniela (2014): Wie wird kreative Arbeit ‚gemacht‘? Film- und Autoproduktion im Vergleich. In: Löw, Martina (Hrsg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt am Main, New York: Campus (CD-Rom).
  • 2013
  • Schiek, Daniela; Apitzsch, Birgit (2013): Doing Work. Atypische Arbeit in der Film- und der Automobilbranche im Vergleich. In: Berliner Journal für Soziologie 23, S. 181-204.
  • Apitzsch, Birgit (2013): Doitsu rôdô shijô ni okeru koyô no jûnanka: jiritsu-tekina shokugô jinsei e no tenkan ka? [Flexibilization in The German Labor Market: Towards a Self-Directed Working Life in Germany's Media Industry?] In: Tanaka-Naji, Hiromi; Godzik, Maren; Iwata-Weickgenannt, Kristina (Eds.): Beyond a Standardized Life Course. Biographical Choices about Work, Family and Housing in Japan and Germany. Tokyo: Shinyōsha, S. 133-157.
  • Apitzsch, Birgit (2013): How Personal Relations Work: Individual Market Adaptation and Collective Action in Flexible Labour Markets. In: Industrielle Beziehungen 20, S. 116-141.
  • 2012
  • Apitzsch, Birgit; Piotti, Geny (2012): Institutions and Sectoral Logics in Creative Industries. The Media Cluster in Cologne. In: Environment and PlanningA 44, S. 921-936.
  • Apitzsch, Birgit (2012): Netzwerke in flexiblen Beschäftigungssystemen – lose Verbindungen oder eigene Logik? In: Krause, Alexandra; Köhler, Christoph (Hrsg.): Arbeit als Ware – Zur Theorie flexibler Arbeitsmärkte. Bielefeld: Transcript, S. 251-268.
  • 2011
  • Apitzsch, Birgit; Piotti, Geny (2011): Istituzioni locali ed innovazione. L'industria dei media a Colonia. In: Stato e Mercato 93, S. 421-450.
  • Tünte, Markus; Apitzsch, Birgit; Shire, Karen (2011): Neue Beschäftigungsstrategien jenseits von interner und externer Flexibilisierung. In: Berliner Journal für Soziologie 21, S. 363 - 381.
  • 2010
  • Apitzsch, Birgit (2010): Informal Networks and Risk Coping Strategies in Temporary Organizations: The Case of Media Production in Germany. In: Forum Qualitative Sozialforschung /Forum: Qualitative Social Research 11(1), Art. 4.
  • 2009
  • Apitzsch, Birgit (2009): Flexible Beschäftigung und soziale Netzwerke. Der Einfluss von Professionalisierung. In: Sonderheft 49 „Wirtschaftssoziologie” der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 409-427.
  • Apitzsch, Birgit (2009): Neue Konfliktlinien industrieller Beziehungen – neue Solidaritätsmuster? Tagungsbericht zur Jahrestagung der deutschen Sektion der Industrial Relations Association (GIRA) am 16. und 17. Oktober 2008 in Köln. In: Industrielle Beziehungen 16, S. 87-96.
  • 2007
  • Tünte, Markus; Apitzsch, Birgit (2007): How virtual is virtual? Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in Projektnetzwerken. In: Compagna, Diego (Hrsg.): Soziotechnische Aspekte von Teleheimarbeit. Köln-Lohmar: Eul-Verlag, S. 11-31.
  • 2005
  • Apitzsch, Birgit; Tünte, Markus; Urspruch, Thekla (2005): Neue Selbstständige in der Personalstruktur virtueller Projekte. In: Neuendorff, Hartmut; Ott, Bernd (Hrsg.): Unternehmensübergreifende Prozesse und ganzheitliche Kompetenzentwicklung. Neue Forschungsergebnisse und visionäre Instrumente zur Unterstützung virtueller Zusammenarbeit. Frankfurt am Main: Peter Lang, S. 183-194.

Forschungsberichte

  • 2016
  • Walby, Sylvia; Towers, Jude; Francis, Brian; Shire, Karen; Kelly, Liz; Apitzsch, Birgit; Armstrong, Jo; Balderston, Susie; Fish, Adam; Hardaker, Claire; Kirby, Stuart; May-Chahal, Corinne; Palmer, Emma (2016): Study on comprehensive policy review of anti-trafficking projects funded by the European Commission. Final Report. Luxembourg: Publications Office of the European Union.
  • Walby, Sylvia; Apitzsch, Birgit; Armstrong, Jo; Balderston, Susie; Follis, Karolina; Francis, Brian; Kelly, Liz; May-Chahal, Corinne; Rashid, Awais; Shire, Karen; Towers, Jude; Tünte, Markus (2016): Study on the gender dimension of trafficking in human beings. Final report. Luxembourg: Publications Office of the European Union.

Working Papers

  • 2012
  • Apitzsch, Birgit (2012): Skills and Recruitment in Flexible Work Settings. EUI Working Paper MWP 2012/26.
  • 2006
  • Apitzsch, Birgit (2006): Unternehmensnetzwerke und soziale Einbettung: Begriffliche Bestimmungen, Funktionen und Entstehungsbedingungen. Duisburger Beiträge zur soziologischen Forschung, 3/2006.

Veranstaltungen

    Vorträge

    • Apitzsch Birgit (2018): „Regulation of care and domestic work in Germany“. Vortrag im Study Group Meeting ”The Dynamics of Welfare Markets in Continental Europe” am Hanse-WissenschaftskollegDelmenhorst, 7.12.2018
    • Apitzsch, Birgit und Vogel, Berthold (2018): „Die Hüter von Recht und Ordnung. Generationenwandel und institutionelle Kultur in der Rechtsprechung“, Vortrag im Institutskolloquium des Instituts für Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen, 05.12.2018
    • Apitzsch, Birgit (2018): „Charisma, Macht und Verantwortung – juristisches Amtsethos in der ordentlichen Gerichtsbarkeit“. Vortrag im Rahmen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Göttingen, 27.09.2018
    • Apitzsch, Birgit und Ina Kaufhold (2018): „Zwischenergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Die Hüter von Recht und Ordnung? Institutionelle Kultur, institutionelle Reproduktion und institutioneller Wandel in der Rechtsprechung“. Vortrag auf dem VI. Braunschweiger Kolloquium zur Rechtskultur in Braunschweig, 06.09.2018
    • Apitzsch, Birgit, Kaufhold, Ina und Vogel, Berthold (2018): „Methodische Zugänge zur Justizsoziologie – Erfahrungen aus dem Projekt ‚Die Hüter von Recht und Ordnung? Generationenwandel und institutionelle Kultur in der Rechtsprechung‘“. Vortrag im SOFI-Workshop „Methodische Zugänge zur Justizsoziologie im Rahmen der QAG Sozialgerichtsforschung“. Göttingen, 25.6.2018
    • Apitzsch, Birgit (2018): Beitrag zur Diskussion von Forschungsbedarfen im Expertenworkshop „Herausforderung Solo-Selbstständigkeit – Aktuelle Erkenntnisse und zukünftiger Forschungsbedarf zur Arbeits- und Gesundheitssituation Solo-Selbstständiger“ bei der BAUA. Dortmund, 25.04.2018
    • Apitzsch, Birgit und Vogel, Berthold (2018): „Die Hüter von Recht und Ordnung? Institutionelle Kultur, institutionelle Reproduktion und institutioneller Wandel in der Rechtsprechung“. Vortrag im Rahmen des Workshops "Die Grenzen der Gerichtsbarkeit. Irritationen und Herausforderungen der Justiz in Deutschland im 20. Jahrhundert" an der Humboldt-Universität Berlin. Berlin, 27.1.2018
    • Apitzsch, Birgit (2017): Beitrag zur Podiumsdiskussion "Zur Vermessung des Unternehmerischen in der selbstständigen Arbeit", gemeinsame Tagung des Arbeitskreises „Die Arbeit der Selbstständigen“ in der Sektion Arbeits– und Industriesoziologie und der Sektion Wirtschaftssoziologie in der DGS, Göttingen, 16.11.2018
    • Apitzsch, Birgit (2017): "New forms of collectivism? Negotiation strategies of solo self-employed between individual interests and new actors in industrial relations". 33. EGOS Kolloquium, EGOS Sub-theme 69 "Organization Studies and Industrial Relations: Overlapping Concerns and New Possibilities", Kopenhagen, 08.07.2017