Tagung SOFI-Veranstaltungen Vortrag
bis

Aus Anlass des 50-jährigen SOFI-Jubiläums wird am 27.09.2018 von 18.00-20.00 Uhr zudem die Sonderveranstaltung „Wie wir arbeiten werden. Was heißt ‚Arbeit‘ und wer ist ‚wir‘?“ mit einer Diskussionsrunde und abschließendem Imbiss stattfinden.

Das SOFI ist beim DGS-Kongress  „Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“ vom 24.-28.09.2018 in Göttingen neben der Sonderveranstaltung zum diesjährigen Jubiläum auch mit zahlreichen weiteren Beiträgen vertreten.

 

Dienstag, 25.09.2018

9.00-12.00 Uhr: Plenum 4: „Soziale Ungleichheiten − Von lokal bis global“, ZHG 010. Berthold Vogel: „Die Vermessung der Verluste. Lokale Manifestationen globaler Ungleichheitserfahrungen“ 

14.15-17.00 Uhr: Sektion Arbeits- und Industriesoziologie: „Erosion der Facharbeit? Veränderungen von Fachlichkeit und Beruflichkeit im Kontext von technologischem Wandel, Akademisierung und Globalisierung“, ZHG 101. Volker Baethge Kinsky; Knut Tullius: "Transformation im Kontext der Digitalisierung? Zur Zukunft der Facharbeit" 

Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung - Wandel des Sozialen als Gegenstand qualitativer Sozialforschung Teil 1, ZHG 102. Milena Prekodravac: Grenzen und Scharniere: Bildungsbiografien zugewanderter Erwachsener in Bildung 

Sektion Soziale Indikatoren: "Wohin bewegt sich unsere Gesellschaft? Sozialer Wandel im Spiegel von Sozialindikatoren", T 0.134. Andrea Hense: „Spaltet Prekarität unsere Gesellschaft?“ 

20.00-22.00 Uhr: Sonderveranstaltung „Still the Century of Marx? Global Capitalism in the 21st Century”, Aula am Wilhelmsplatz, Wilhelmsplatz mit Nicole Mayer-Ahuja (Universität Göttingen / SOFI) als Podiumsgast

Mittwoch, 26.09.2018

9.00-11.45 Uhr: Sektion Bildung- und Erziehung: „Bildung im Kontext von Flucht und Zwangsmigration – was wissen wir (nicht)?“, ZHG 105 Janina Söhn; Milena Prekodravac: „Ich weiß alles, kann aber nicht arbeiten“ – Bildungsmobilität Geflüchteter und anderer Zugewanderter aus quantitativer und qualitativer Perspektive 

Ad - Hoc Gruppe „Lebenszusammenhänge und Ungleichheiten erforschen – Methode und Praxis von Paar-, Familien- und Haushaltsinterviews“, VG 3.104.

  • Natalie Grimm: „Prekarität als kollektive Herausforderung im Haushaltskontext“
  • Miriam Schad (TU Dortmund); Ina Kaufhold (SOFI): „Familieninterviews in drei Berufsfeldern der Mitte: Samplingstrategien und Herausforderungen des Feldzugangs“ 

14.15-17.00 Uhr: Ad - Hoc Gruppe „Informelle Arbeit zwischen Staat und Kapital: auf dem Weg zu transnationalen Perspektiven“, VG 3.104: Peter Birke; Felix Bluhm: „Dynamiken der betrieblichen Teilhabe von Migrant/innen in der deutschen Fleischwirtschaft“ 

Ad - Hoc Gruppe „Zur Aktualität der Soziologie Hans Paul Bahrdts“, OEC 0.169: Berthold Vogel: „Keine Fliegenbeine zählen!“ 

Donnerstag, 27.09.2018 

14.15-17.00 Uhr: Ad - Hoc Gruppe „Profession, Staat und Öffentlichkeit − Herausforderungen in ortsgebundenen und grenzübergreifenden Interaktionen“, VG 2.102: Birgit Apitzsch: „Charisma, Macht und Verantwortung – juristisches Amtsethos in der ordentlichen Gerichtsbarkeit“ 

Ad - Hoc-Gruppe "Die komplexe Dynamik lokaler Arbeitsbeziehungen. Globale Entwicklungen und deren lokale Folgen", VG 3.108 

18.00-20.00 Uhr: Sonderveranstaltung „Wie wir arbeiten werden. Was heißt ‚Arbeit‘ und wer ist ‚wir‘?“ Eine Debatte zum 50-jährigen Jubiläum des SOFI, ZHG 009. Diskussionsrunde mit Berthold Vogel (SOFI), Kerstin Jürgens (Soziologin, Universität Kassel), Lutz Raphael (Historiker, Universität Trier), Rüdiger Krause (Arbeitsjurist, Universität Göttingen), Martin Kuhlmann (SOFI), Nicole Mayer-Ahuja (Universität Göttingen / SOFI) 

Freitag, 28.09.2018 

9.00-11.45 Uhr: Sektion Sozialpolitik: Forum sozialpolitischer Forschung, ZHG 102: René Lehweß-Litzmann: „Wirken ‚großzügige‘ Sozialleistungen lähmend oder befähigend? Oder einfach nur schützend?“ 

Ad - Hoc Gruppe „Arbeit nach dem Fordismus: Potentiale und Probleme qualitativer sekundäranalytischer Forschung“, VG 4.101:

  • Peter Birke (Universität Göttingen); Nicole Mayer-Ahuja (Universität Göttingen / SOFI): „Geht nicht – bringt nichts? Ein neuer Blick auf alltägliche Arbeitserfahrung und Labour Unrest seit den 1990er Jahren auf Basis der Sekundäranalyse arbeitssoziologischen Materials“
  • Thomas Goes: „Von Befreiung, Bewährungsproben und Wettbewerbsbündnissen. Rationalisierung und Arbeitsbeziehungen in der deutschen Autoindustrie zwischen 1980 und 2000“ 

Ad - Hoc Gruppe „Komparative Wirtschaftssoziologie – Aktueller Stand und zukünftige Perspektiven eines Forschungsprogramms“, VG. 3.105: Michael Faust: „Transnationale Komparatistik jenseits einer Container-Vorstellung nationaler Wirtschaftsordnungen“ 

Ad - Hoc-Gruppe „Der Beitrag soziologischer Mixed Methods Forschung zur Untersuchung komplexer globaler und nationaler Entwicklungen“ , VG 3.101: Andrea Hense: „Mixed-Methods-Sampling zur Erforschung komplexer Phänomene“ 

 

Weitere Informationen zu den SOFI-Vorträgen, -Sektionen und -Ad-Hoc-Gruppen sowie zur Sonderveranstaltung des Instituts finden Sie hier [PDF] und [Link]